Unser Vorstand stellt sich vor...

An dieser Stelle möchten wir uns persönlich vorstellen.

Thomas Degenhardt, Vorsitzender

Beruf: SHK-Meister
Familienstand: verheiratet  
Kolpingsfamilie: Oschersleben 
Kolpingmitglied seit: 1973 
Was mich an Kolping begeistert:

 

   
Henrike Northoff

Henrike Northoff, stellvertretende Diözesanvorsitzende

Beruf: Verwaltungsfachangestellte, seit 1994 angestellt in unserer Rechtsanwalts- und Steuerberaterkanzlei
Familienstand: verheiratet, 3 Kinder
Kolpingsfamilie: Köthen
Kolpingmitglied seit: 2007 (Gründung der KF Köthen)
Was mich an Kolping begeistert: Kolpingsfamilien sind zwar schon recht alt, aber immer bemüht für Jung und Alt dynamisch zu bleiben. Ob im geselligen, im kulturellen, im politischen oder kirchlich-religiösem Bereich – es besteht die Möglichkeit, Freizeit aktiv zu gestalten.
Meine Schwerpunkt in der Vorstandsarbeit: Frauen, Famiilie, Senioren

 

   
Armin Kensbock

Armin Kensbock, Diözesanpräses

Beruf: Pfarrer
Kolpingsfamilie: Köthen
Kolpingmitglied seit: 
1992
Was mich an Kolping begeistert: 
das familienhafte alters-, generationen-, standes- und berufsübergreifende Zusammenleben

   
   

Joachim Pruschek, Diözesansekretär

Beruf: Verwaltungsleiter in Ruhestand 
Familienstand: 
verheiratet
Kolpingfamilie: Magdeburg - Sudenburg 
Kolpingmitglied seit: 
1980 
Was mich an Kolping begeistert: 


   
Rolf Lange

Rolf Lange, Beisitzer

Beruf: Dipl.-Ing. für Schienenfahrzeugtechnik/ Mitarbeiter Caritas
Familienstand: verheiratet, 3 Kinder
Kolpingsfamilie: Halberstadt
Kolpingmitglied seit: 1988
Was mich an Kolping begeistert: das Lebensbeispiel Adolph Kolpings selbst; das Erleben von besonderer Gemeinschaft, sowohl beim Beten, Lernen und Arbeiten, als auch beim „Fröhlichsein“
Meine Schwerpunkte in der Vorstandsarbeit: Arbeitswelt, Handwerk, ACA, Katholikenrat

   
 

René Misiek, Beisitzer

Beruf: Elektromonteur
Familienstand: verheiratet, 3 Kinder
Kolpingsfamilie: Röblingen am See
Kolpingmitglied seit: 1987
Was mich an Kolping begeistert: Mitglied in einem generationenübergreifenden Verband zu sein, der in Deutschland u. auf der ganzen Welt zuhause ist u. den wir mitgestalten.
Meine Schwerpunkte in der Vorstandsarbeit: Jugend und Familienarbeit